Website Liederkranz Enzweihingen
Erstellt am: 07.06.2012
Autor: ban

28.Mai - Pfingstmontag - Maientag - Umzug


So um die 9:00 Uhr fanden sich schwarz/weiß gekleidete LKE-ler am Treffpunkt ein. Geschäftiges Chaos herrschte in der Aschmannstraße, denn dieses Jahr war der Umzug sehr lang. Viele Gruppen hatten sich schon vor uns versammelt. Das Wetter war wie bestellt - blauer Himmel, Sonne - was will man mehr.

Ronny führte mit der Vereinsfahne unsere Formation an. Kurz noch ein bisschen einstimmen. Langsam kam Bewegung in den "Zug". Noch mal tief Luft holen, dann begannen wir singend zu marschieren.

Thomas Ungerer, unserer Dirigent, lief vor und zurück und gab Ton und Takt vor. Eigentlich müsste er Kilometergeld bekommen, sagte er - denn er ist die Strecke bestimmt mehrmals marschiert.

"Duba dab da....duba dab da...." Unser singender Einsatz wurde vom Publikum mit Applaus belohnt.

Langsam schlängelte sich der Zug durch die Straßen und Gassen mit dem Ziel Marktplatz oder Stadtkirche. Der LKE jedoch hatte ein ganz bestimmtes Ziel - Brigitte hatte Geburtstag und wir wollten ihr ein Ständchen singen. Inmitten des Menschengewimmels sangen wir das Geburtstagslied mit viel Spaß und Freude an diesem Einsatz.

Wir wurden mit Sekt und Knabbereien beschenkt und in der engen Gasse waren nette Begegnungen mit Freunden und lang nicht mehr gesehenen Bekannten sehr wahrscheinlich. Überall hörte man fröhliches "Hallo, wie geht's - was geht ab?"

Rundum herrschte an diesem Vormittag gute Laune. Es entstand eine kleine Pause bevor der Umzug sich wieder in Bewegung setzte. Diese Pause wurde für uns von Frau Gaessler kurzweilig gestaltet. Perfekt vorbereitet hatte sie einen Sonnenschirm und einen Stehtisch aufgestellt und Sekt und Orangensaft serviert. Ein dreifach "Hoch" auf Frau Gaessler und herzlichen Dank für Ihre Gastfreundschaft.

Es wurde viel gelacht und ohne Übertreibung können wir bestätigen - es hat richtig Spaß gemacht beim Maientagsumzug mit zu laufen!