Website Liederkranz Enzweihingen
Erstellt am: 18.12.2012
Autor: ban

"Leuchte, heiliges Licht von Bethlehem" - Das Oratorium!


 

In der Peterskirche fand der LKE eine perfekte Kulisse für die Premiere! Eine ausdrucksstarke alte Kirche, in der das Konzert zelebriert wurde!

Chor-Mitglieder haben kleine Häppchen vorbereitet - Getränke werden angeboten! Die Band ist schon da und auch die Solisten, Simone Eisele und Jonas Meier, haben sich schon eingefunden. Der Chor stellt sich auf und jeder findet seinen Platz! Lockerungsübungen und Ansingen steht auf dem Programm und schon kommen die ersten Besucher! Der Chorleiter strahlt Zuversicht pur aus und wünscht alllen viel Spaß -  Konzentration ist das Stichwort - es fällt  schon ein bisschen schwer dabei auch noch zu lächeln!

In der Kirche sind fast alle Plätze eingenommen. Unser Vorstand begrüßt alle Besucher und vorallem auch die Ehrengäste! Mit einer kleinen Ansprache beginnt die Aufführung!

Der Chroleiter stellt die Solisten vor. Die Rezitationen sollten von Hartmut Meier vorgetragen werden - der jedoch war krank und so schickte er uns seinen Sohn, Jonas!

Jonas musste in kürzerster Zeit die Texte und die dazu gehörenden Melodien lernen, was er mit Bravour gemeistert hat. Seine sonore Baßstimme paßt perfekt in das Bild des Erzählers. Simone Eisele, Mezzo Sopranistin, singt die Soli, die das verbindende Element zwischen Erzähler und Chor sind. Thomas Ungerer, der Chorleiter setzt, sich ans Klavier!

Das Licht wird ein bisschen herunter gedreht - in diese gespannte Stille werden mit tiefer Stimme die ersten Zeilen des Lukas Evangeliums verkündet! Jetzt beginnt das Oratorium. Simone Eisele singt mit klarer Stimme die ersten Takte englisch "SUNNY LIGHT OF BETHLEHEM" und der Chor übernimmt in deutscher Sprache - doch dann ändert sich der Rythmus und aus der getragen gesungenen Melodie ensteht, unterstützt durch die Band, ein rockiger, fetziger Sound.

Wieder beginnt der Erzähler, der die Weihnachtsgeschichte weiter vorträgt! Simone Eisele eröffnet mit ihrem Solo den nächsten Song, ein bekanntes Spiritual, das sie mit jazzigem Schmelz singt! Der RockPop Chor begleitet die Solistin - komuniziert musikalisch - nicht ganz einfach - aber ganz toll gemeistert!

Abwechslungsreich, ohne Pause, fließt die Geschichte weiter. Jedes "Thema" beginnt mit einer Rezitation - dann folgt einleitend ein Solo, gefolgt vom Chor, der Intensität, Rythmus und Begeisterung 3-stimmig beiträgt! Viel Zwischen- Applaus belohnt die Sängerinnen und Sänger!

Zu deutschen und englischen Texten wird nun auch mit "VAMOS PASTORCILLOS" spanisch gesungen! Songs  werden sanft oder groovy vorgetragen.

Angeführt durch die Solistin, verweist der Gesamtchor auf das Anfangs-Thema: "ach, wie wunderbar was damals geschah!" und wiederholt "Sunny Light of Bethlehem" um dann mit "Amen" das Finale zu beginnen. Weihnachtswünsche werden verkündet und mit "Let's sing a song of Christmas" wird der Abschluß gekrönt!

Mit viel Applaus belohnt das Puplikum die Sängerinnen und Sänger und natürlich die Band und den Chorleiter, der für engagierte Klavierbegleitung, sowie dieses gelungene Chorprojekt verantwortlich zeichnet.

Die 2. Aufführung am Sonntag, in der Enzweihinger Martinskirche, bescherte dem Liederkranz, den Solisten, der Band und Thomas Ungerer einen weiteren Erfolg!

 Fotos finden Sie unter Öffnet externen Link in neuem FensterImpressionen.